Drei Unfälle mit Straßenbahnen am Vormittag | Antenne Düsseldorf
Rheinbahn

Drei Unfälle mit Straßenbahnen am Vormittag

Drei Straßenbahnunfälle haben heute Vormittag für Verkehrsbehinderungen gesorgt. Die Züge waren jeweils mit Autos zusammen gestoßen, offenbar weil die PKW-Fahrer die Bahnen übersehen hatten. Der erste Unfall passierte um kurz nach halb 9 auf der Berliner Allee, die Linien 701, 705 und 706 konnten deshalb eine halbe Stunde nicht dort lang fahren. Knapp zwei Stunden später krachte es an der Brehmstraße. Hier waren laut Rheinbahn zwei Autos verunfallt, die Bahn fuhr auf eines auf. Der schlimmste Unfall ereignete sich dann kurz darauf auf der Siegburger Straße in Oberbilk. Dabei wurden zwei Insassen des Autos und drei Passagiere der Bahn verletzt. Bis die Bahnen wieder fahren konnten, dauerte es über eine Stunde.