Diskussionen um Rhein-Ruhr-Express gehen weiter

In Angermund gibt es heute (22.03.2019; 14-19 Uhr) eine öffentliche Diskussionsrunde zum Rhein-Ruhr-Express (RRX). Die Bahn hat Anwohner eingeladen, um über den aktuellen Stand der Planung zu informieren. Der RRX soll alle 15 Minuten zwischen Köln und Dortmund fahren und auch in Düsseldorf halten. Eine Bürgerinitiative hat allerdings Klage gegen die Bahnpläne eingelegt. Dabei geht es um den Lärmschutz. Zukünftig soll es sechs Spuren auf der Strecke geben, damit die Verbindung nach Köln und ins Ruhrgebiet schneller ist. Mehr Spuren bedeuten aber auch mehr Lärm – zum Schutz soll es eine vier Meter hohe Schallschutzmauer geben. So steht es auch in einem Ratsbeschluss. Die Bürgerinitiative möchte aber einen Tunnel, denn die Wände der Schallschutzmauer würden den Bahnlärm nicht ausreichend dämmen. Stadt und Bahn sagen: Ein Tunnel wäre zu teuer. Die Bürgerinitiative ist trotzdem optimistisch mit ihrer Klage erfolgreich zu sein.