Die Wahl rückt näher: was jetzt noch zu beachten ist

Bei vielen Düsseldorfern ist sie in diesen Tagen das Gesprächsthema Nummer eins – die Bundestagswahl am kommenden Sonntag. In unserer Stadt sind rund 413.000 Menschen wahlberechtigt. Fast ein Viertel davon haben Briefwahl beantragt.  Das sind so viele wie noch nie. Insgesamt sind es rund 107.000 Düsseldorferinnen und Düsseldorfer die Briefwahlunterlagen beantragt haben.  Jedoch sind rund 30.000 dieser Wahlzettel noch nicht im Wahlamt an der Brinkmannstraße angekommen. Wer seine Unterlagen jetzt noch nicht weggeschickt hat, sollte diese lieber persönlich zum Wahlamt bringen. Sonst könnte es knapp werden. Denn Wahlzettel, die dort bis Sonntag um 18 Uhr nicht ankommen, sind ungültig. Wer keine Briefwahl beantragt hat, kann Sonntag von 8 bis 18 Uhr mit seiner Wahlbenachrichtigung im Wahllokal wählen gehen. Insgesamt gibt es 315 Wahllokale in unserer Stadt.