Die Düsseldorfer Wohlfahrtsverbände erhalten finanzielle Unterstützung

Die Wohlfahrtsverbände in Düsseldorf werden auch in den nächsten Jahren finanziell von der Stadt unterstützt. Konkret geht das Geld zum Beispiel an die Caritas, die AWO oder die Diakonie. Ein neuer Vertrag sieht vor, dass rund 83 Millionen Euro in die soziale Arbeit fließen sollen. Für die nächsten fünf Jahre haben die Verbände somit Planungssicherheit. Die städtischen Mittel werden für Angebote und Maßnahmen in den Bereichen Gesundheit, Schule und Soziales eingesetzt. Aber auch für die Migration und Integration, sowie für die Jugend. Der größte Teil von rund 33 Millionen Euro fließt in offene Ganztagsschulen. Gefolgt von hohen Beträgen für die Jugendförderung und Schulsozialarbeit. Bis Ende 2023 sind die Zuwendungen nun gesichert.