Die Düsseldorfer Gastronomen bauen langsam ihre Terrassen auf

Wer über Ostern die Sonne genießen will, kann das auf einer der vielen Terrassen in Düsseldorf machen. Immer mehr Gastronomen tragen ihre Tische und Stühle nach draußen. In diesem Jahr locken mehr als 1.100 Sommerterrassen. Laut der Stadt seien bisher schon knapp 800 genehmigt worden. Erfahrungsgemäß gehen viele Terrassen aber so richtig erst bei einer stabilen Schönwetterphase an den Start. Die Anzahl der Terrassen ist in den letzten Jahren konstant geblieben. Die klassische Saison dauert von März bis Ende Oktober. Gastronomen können sie sich aber auch darüber hinaus genehmigen lassen. Wie beispielsweise im Februar schon geschehen, als das Wetter schön war. In der Altstadt ist während der Hauptsaison nahezu jeder freie Quadratmeter mit einer Terrasse belegt. Die größte befindet sich mit rund 1.000 Quadratmetern am Unteren Rheinwerft.