Demonstrationen rund um den Landtag

Heute kommt es zu mehreren Demonstrationen rund um den Bereich Landtag und Kniebrücke. Dazu aufgerufen hat das Bündnis „Düsseldorf stellt sich quer“. Die Demos richtet sich gegen rechte Gruppierungen. Die „Patrioten NRW“ und die Gruppe „Mütter gegen Gewalt“ wollen gegen den UN-Migrationspakt demonstrieren. Der Pakt will die Flucht-Ursachen bekämpfen und die Migration ordnen und regeln. Jeweils rund 600 Teilnehmer sind auf beiden Seiten bei der Polizei gemeldet. Die Beamten seien auf die geplanten Veranstaltungen vorbereitet, sagte eine Polizeisprecherin gegenüber Antenne Düsseldorf. „Düsseldorf stellt sich quer“ beginnt mit der Protestaktion ab 13 Uhr am Apolloplatz. Das Düsseldorfer Bündnis schlägt Alarm: „Die Erfahrungen aus Chemnitz haben uns kürzlich gezeigt, wie wichtig es ist, entschlossen gegen Neonaziaufmärsche und rassistische Kundgebungen aufzustehen“, so die Mitglieder. Die Gruppen, die gegen den Migrationspakt demonstrieren, werden um 14 Uhr am Landtag starten.