CDU möchte Düsseldorf nicht zugebaut sehen

Die Düsseldorfer CDU befürchtet, dass in unserer Stadt zu viele Wohnungen gebaut werden. Sie bezieht sich dabei auf den „Regionalplan“ der Bezirksregierung. Dieser Plan weist Gebiete aus, auf denen Wohnraum entstehen könnte. „Die Pläne gehen aber von viel zu hohen Einwohnerzuwächsen aus,“ heißt es von der CDU. Außerdem würden viele Grünflächen verbaut. Die CDU bezieht sich zum Beispiel auf große Wohngebiete in Hamm oder in Hubbelrath direkt neben der Bergischen Kaserne, die im Regionalplan ausgewiesen sind. Die CDU sagt: „Mit uns nicht zu machen. Wälder oder landwirtschaftliche Flächen dürfen nicht geopfert werden. Das geht auch zu Lasten der Lebensqualität. Wohnraum sollte eher innenstadtnah entstehen, ländliche Stadtteile dürfen ihren dörflichen Charakter nicht verlieren!“. Allerdings sind die Pläne Bezirksregierung nicht in Stein gemeißelt. Letztendlich entscheidet der Stadtrat, wo konkret gebaut wird. So klingt die Kritik der CDU wie ein erster Wahlkampfaufschlag vor der Kommunalwahl im nächsten Jahr.