Busse statt Züge – Ersatzverkehr läuft noch nicht reibungslos

Zugpendler zwischen Düsseldorf und Wuppertal müssen ab heute mindestens rund 30 Minuten mehr für ihre Wege zwischen den beiden Städten einplanen. Denn wegen Bauarbeiten fahren auf der Strecke für die nächsten zwei Woche Busse statt Züge. Und die brauchen deutlich länger, da sie über die Autobahn umgeleitet werden müssen. In unserer Stadt startet der Schienenersatzverkehr am Hauptbahnhof und am Gerresheimer S Bahnhof. Wir haben uns dort heute morgen selbst ein Bild gemacht. In Richtung Wuppertal waren die Bahnen und Busse zeitlich sehr gut aufeinander abgestimmt und jeder Fahrgast konnte einen Sitzplatz bekommen. Uns erreichen aber auch Meldungen von Pendlern, die davon berichten, dass es in der Gegenrichtung, also nach Düsseldorf rein, deutlich chaotischer zuging. Mit vollen Bussen und langen Wartezeiten.