UPDATE: Bombe in Rath ist entschärft!

UPDATE (22.30h): Die Bombe in Rath wurde um 22.18h erfolgreich entschärft. Die Entschärfung hatte sich verzögert und konnte erst um 21.45h beginnen.

Jost Leisten (links) vom Kampfmittelbeseitigungsdienst mit der entschärften Fliegerbombe:
© Landeshauptstadt Düsseldorf/Feuerwehr

In Düsseldorf Rath wurde heute Vormittag (29.1.2019) eine amerikanische Zehn-Zentner-Fliegerbombe gefunden. Die Bombe soll ab 20 Uhr entschärft werden. Dafür müssen vorher tausende Menschen rund um den Fundort an der Bochumer Straße / Ecke Gelsenkirchener Straße ihre Wohnungen verlassen!

Polizei und Ordnungsamt sperren die zuführenden Straßen ab etwa 19 Uhr ab. Wir sollten Rath heute Abend weiträumig umfahren!

Bild: Feuerwehr Stadt Düsseldorf

Das Gefahrentelefon der Landeshauptstadt ist unter der Telefonnummer 0211 – 3 889 889 erreichbar. – Zentrale Anlaufstelle für Anwohner ist die Max-Halbe-Schule, Max-Halbe-Straße 14.

7.000 Anwohner, die im inneren Kreis rund um den Fundort leben, müssen für die Entschärfung schon bis 19h ihre Wohnungen verlassen. Dieser Bereich 500 Meter um die Bombe herum muss für die Entschärfung komplett geräumt sein:

Bild: Feuerwehr Stadt Düsseldorf

Weitere 11.000 Anwohner in Rath, die im äußeren Kreis bis zu einem Kilometer rund um den Fundort leben, müssen während der Entschärfung schon ab 19.30h IN ihren Wohnungen bleiben:

Bild: Feuerwehr Stadt Düsseldorf

Während der Entschärfung wird es vor allem im Düsseldorfer Norden Verkehrsprobleme geben! Die Straßen in der Zone B (1 Kilometer um die Bombe) müssen gesperrt werden!

Probleme gibt es auch bei der Rheinbahn: Der Bereich rund um die Bochumer und die Gelsenkirchener Straße wird kurzfristig ab 20 Uhr gesperrt. Die Linien U71, 701, 708, M1, 730 und 776 werden ab etwa 18 Uhr verkürzt oder umgeleitet.

Die Deutsche BAHN geht davon aus, dass es auch im Zugverkehr auf der S6 Behinderungen geben wird: „Im Raum Düsseldorf-Rath ist der Zugverkehr ab ca 18:00 Uhr beeinträchtigt. Kurzfristig kann es zu Änderungen im Zuglauf kommen. Bitte prüfen Sie Ihre Reiseverbindung kurz vor der Abfahrt des Zuges“, heißt es in einer Mitteilung der BAHN.


Arbeiter hatten den Boden der großen Baustelle an der Bochumer Straße / Ecke Gelsenkirchener Straße sondiert und dabei am Vormittag die Bombe entdeckt. Nach dem Fund wurde der Bereich direkt um die Bombe gesperrt. Die Bochumer Straße ist seitdem nicht befahrbar.

Die Bombe wird von Jost Leisten vom Kampfmittelbeseitigungsdienst der Bezirksregierung Düsseldorf entschärft. Vor der Entschärfung sind im betroffenen Gebiet Lautsprecherwagen unterwegs, um die Bürger aufmerksam zu machen.