In Düsseldorf ist die 1. Etappe der Tour de France gestartet © Landeshauptstadt Düsseldorf/Michael Gstettenbauer

Abstimmung über Tour de France-Mehrkosten verschoben

Die Tour de France ist längst zu Ende – die Diskussionen darüber im Rathaus sind es aber noch nicht. Gestern (10. Oktober) sollten im Stadtrat eigentlich noch drei Millionen Euro frei gegeben werden. Um diese drei Millionen war die Tour teurer geworden, als geplant. Die Abstimmung wurde wieder verschoben. Es wäre wohl eine Niederlage für Oberbürgermeister Thomas Geisel geworden, wenn es zur Abstimmung gekommen wäre. Die CDU hatte zwar mit ihren Stimmen damals die Tour mit nach Düsseldorf geholt – für die Mehrkosten wollte sie aber nicht die Hand heben. Das hatte die CDU schon vorher angekündigt – als Strafe für das (Zitat) „Missmanagement“ Geisels. Die GRÜNEN wollten sich enthalten. Damit hätte die Stadt kein OK bekommen, die drei Millionen extra auszugeben – von denen Geisel eine Hälfte schon im Sommer per Dringlichkeitsbeschluss bezahlt hatte. Die FDP – klarer Tourgegner – stellte dann den Antrag auf Verschiebung: Nächster Anlauf also morgen in einer Woche (19. Oktober, nächste planmäßige Ratssitzung).