Abreiseverkehr von der Arena – Rheinbahn sieht keine Verbesserungsoptionen

Nach Großveranstaltungen in der Arena kann die Rheinbahn laut einem Sprechers rund 20.000 Besucher pro Stunde in Richtung Hauptbahnhof transportieren. Das sei ein guter Wert. Vielen Fahrgästen scheint das aber nicht zu reichen. Viele Fußballfans hatten sich nach dem letzten Fortuna-Spiel beschwert, dass es zu lange gedauert hätte. Ein Vorschlag, der oft gemacht wird: Beide Gleise statt nur eines zu nutzen. Laut der Rheinbahn mache das aber keinen Sinn. Man fahre bereits im höchstmöglichen Takt von zwei bis drei Minuten. Den könne man nicht erhöhen. Da mache es auch keinen Unterschied, ob man von einem oder zwei Bahnsteigen abfahre. Die Rheinbahn habe das bereits ausprobiert, es habe sich aber nicht bewährt. Auch sei es dabei zu gefährlichen Situationen gekommen. Leute seien zum Beispiel durch das Gleis zum anderen Bahnsteig gerannt.