1.300 Euro für Flamingo Graffitis

Die Flamingo Graffitis vom „Sprayer von Zürich“ Naegli kosten den Künstler 1300 Euro. Das hat das Amtsgericht in Düsseldorf heute entschieden. 800 Euro muss er an die Hauseigentümer als Wiedergutmachung zahlen, 500 Euro an das Kinderhospiz. Das Verfahren wegen Sachbeschädigung wurde eingestellt. Der 79-jährige hatte seine Flamingos unter anderem an Wände der NRW-Akademie gesprüht. Aus seiner Sicht sei dies keine Sachbeschädigung und nicht strafbar. Für die Kunststadt Düsseldorf sei die Entscheidung des Gerichts eine Peinlichkeit, so Naegli.