GEW setzt auf Medienpädagogik gegen Mobbing

Mehr Werte und den richtigen Umgang mit Sozialen Medien vermitteln - das fordert die Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaft, kurz GEW. Es geht um den Fall von Cyber-Mobbing in Düsseldorf. Schüler des Max-Planck-Gymnasium haben wahrscheinlich Fotomontagen von ihren Lehrern gemacht und sie damit beleidigt.

Mindestens ein Lehrer hat Strafanzeige erstattet. Die Staatsanwaltschaft ermittelt. Die GEW sieht eine Lösung in Medienpädagogik. Sie müsste ein fester Teil des Lehrplans werden. So würden Schüler über ihre Handlungen in den Sozialen Medien und deren Folgen aufgeklärt.

Weitere Meldungen