Bäderchef darf bleiben

Bäderchef Roland Kettler darf seinen Job erstmal behalten. Er soll allerdings weitere personelle Unterstützung bekommen. Das hat uns ein Aufsichtsratsmitglied der Bädergesellschaft gesagt. Der Aufsichtsrat hatte sich heute noch einmal zusammengesetzt, um die Vorfälle im Rheinbad zu besprechen.

Dreimal musste das Freibad in dieser Saison bereits geräumt werden. Die Kommunikation nach außen, aber auch innerhalb der Belegschaft, sei nicht ideal verlaufen. Deswegen fordert der Aufsichtsrat auch in diesem Bereich neues Personal. Des Weiteren wolle man in Zukunft enger mit dem Jugendamt und mit dem Amt für Migration und Integration zusammenarbeiten.

Weitere Meldungen