Größte Kirmes am Rhein: Schon über 1200 Tickets für Sommerwies´n verkauft

Es ist eines der neuen Highlights in diesem Jahr auf der „Größten Kirmes am Rhein“: Der St.Sebastianusschützenverein 1316 e.V. präsentiert erstmals am Samstag, den 21. Juli die „Düsseldorfer Sommerwies´n“. Die Veranstaltung wird offenbar hervorragend von den Düsseldorfern angenommen: Schon jetzt sind mehr als 1200 Tickets für die Gaudi in Dirndl und Lederhosen verkauft.

 

Der Vorverkauf läuft gut

„Damit konnten wir nicht rechnen und sind natürlich entsprechend begeistert“, sagt Bernd Jost Pressesprecher der Schützen, die gemeinsam mit Eventorganisator Marc Pesch die Planung und Durchführung übernommen haben. Aus dem ganzen Stadtgebiet und auch aus Ratingen, Neuss oder Meerbusch kommen regelmäßig Kartenbestellungen, viele Gruppen und Vereine wollen mit dabei sein. „Die Sommerwies´n sind in der Tat ein typisches Fest für Gruppen, Vereine oder auch Firmen“, sagt Organisator Marc Pesch, „hier geht man nicht zu zweit oder alleine hin, sondern immer mit mehreren.“

Insgesamt gibt es gut 1600 Sitzplätze und rund 400 Stehplätze. „Damit ist über die Hälfte der Karten bereits vergriffen“, freut sich der Vorstand der Schützen, „wir gehen davon aus, dass die Sommerwies´n im Vorfeld ausverkauft sein werden.“ Ambiente, Dekoration, Musik und Essen kommen direkt aus den Alpen. Der Kaiserwinkl in Tirol ist touristischer Partner der Veranstaltung. Ein Trachten-Paar in Kaiserwinkl-Kluft wird die Besucher am Eingang des großen Schützenzeltes begrüßen und jeder Besucherin ein Lebkuchenherz überreichen. Im Zelt wird alles in rot und weiß geschmückt. „Das sind die Farben der Stadt Düsseldorf und der Fortuna, aber auch die Farben des Landes Tirol – von daher passt das hervorragend“, so die Veranstalter. Koch Volker Koppenhagen aus Düsseldorf sorgt in seiner Wiesn-Küche für alpenländische Spezialitäten, Zeltwirt Alfred Schmitz schenkt alpenländische Schnäpse und leckeres Füchschen-Alt aus. Darüber hinaus gibt es Trachtenmode, Bergkäse und Schinkenspezialitäten aus den Alpen. Für die passende Musik sorgt die Oktoberfest-Band „Brandig“ aus dem Kaiserwinkl. „Über 1000 verkaufte Karten sind schon eine Hausnummer“, freut sich Bandleader Martin Wilhelm, „wir spielen Oktoberfeste in Hamburg, Singapur, Shanghai oder Dubai, aber ich bin sicher, dass am Rhein in Düsseldorf eine großartige Stimmung herrschen wird.“

 

Maike aus Kalkum ist Wies’n-Königin

Bei der Erstauflage des Festes gibt es auch direkt eine erste „Wies´n-Königin“. Maike aus Kalkum hat sich im Rahmen eines Internet-Votings gegen drei Mitbewerberinnen durchgesetzt. Sie wird bei der Eröffnung der Sommerwies´n dabei sein und bekommt neben Freikarten auch ein neues Dirndl. Tausende Düsseldorfer hatten beim Voting im Internet für sie ihre Stimme abgegeben.

 

Und so kommt Ihr an Tickets für die „Düsseldorfer Sommerwies’n“

Karten für die Sommerwies´n gibt es solange der Vorrat reicht in den Alltours-Reisecentern am Wehrhahn, in Gerresheim, Kaiserswerth, Holthausen und Neuss sowie im „Kunsthandwerk“ am Rathausplatz. Alternativ können die Karten auch ganz bequem vom heimischen Sofa aus online auf tickets.marcpesch.de bestellt werden. Sitzplatzkarten inklusive Imbiss und Getränk kosten 19,90 €, Stehplatzkarten gibt es für 10 €. Informationen im Internet gibt es auf www.duesseldorfer-sommerwiesn.de.