(c)Foto: Stadt Düsseldorf/Frank Bodenmüller


Tour de France: Düsseldorf präsentiert sich in Paris

OB Geisel stellt Düsseldorf der Weltpresse vor

Fröhlich, fahrradfreundlich, weltoffen - so präsentierte Oberbürgermeister Thomas Geisel die Landeshauptstadt auf der Streckenpräsentation in Paris. Die Tour de France macht 2017 für vier Tage Station in Düsseldorf. Wo genau die Strecke entlangläuft wurde nun bekanntgegeben.



Mitschnitt (18.10.16) von Tanja Marschal und Dennis Lieske über den Auftritt von OB Geisel und die Strecke der 1. Etappe

4000 Journalisten und Fernsehzuschauer in über 70 Ländern schauten heute auf Paris, wo Thomas Geisel mit einer sechsminütige Rede und einem Imagefilm, Düsseldorf als Stadt der Kunst, des Karnevals, der Mode und der Wirtschaft präsentierte.

Vom 29. Juni bis zum 2. Juli 2017 kommt der Grand Départ in die Landeshauptstadt. An den letzten beiden Juni- Tagen findet erst die Fahrradpräsentation und das Training statt. Am 1. Juli beginnt dann in der Innenstadt das Einzelzeitfahren über 13 Kilometer.



Die Fahrer starten an der Messe Düsseldorf das Rheinufer entlang. Dabei streifen sie das Kulturzentrum Ehrenhof und sprinten über die Oberkasseler Brücke ins linksrheinische Oberkassel. Mit Blick auf den Rheinturm und den NRW-Landtag geht es über die Rheinkniebrücke zurück, am Medienhafen vorbei, in Richtung Innenstadt. Auf der Königsallee geht die Strecke weiter und wechselt dann auf die Heinrich-Heine-Allee, um an der Deutschen Oper vorbei wieder ans Rheinufer zu gelangen.

Einen Tag später startet dann die zweite Etappe. Sie führt über Grafenberg und Gerresheim in den Kreis Mettmann. Das Teilnehmerfeld fährt dann noch einmal durch Düsseldorf und dann durch den Rheinkreis Neuss weiter über Mönchengladbach und Aachen nach Lüttich. Dort endet der Deutschlandbesuch der Tour de France nach 206 Kilometern.



Mitschnitt (19.10.16) von Sabine Piel und Arne Klüh über die Strecke der 2. Etappe


Es ist das erste Mal seit 30 Jahren, dass das größte Radrennen der Welt in Deutschland startet. Oberbürgermeister Thomas Geisel rechnet in den vier Tagen mit einem Besucherstrom von bis zu zwei Millionen Menschen. Um dies zu meistern und damit man ohne Stau durch die Stadt kommt, arbeitet die Verwaltung an einem neuen Verkehrskonzept. Auf "Park & Rad" Plätzen sollen Tour Besucher ihre Autos abstellen und mit dem Fahrrad weiterfahren können.

Zudem wird es im Rahmen der Tour de France eine große Radsportparty geben. Höhepunkt soll der Auftritt der Elektropop-Band "Kraftwerk" sein. Außerdem ist eine Fotoausstellung geplant in der, unter anderem, Andreas Gursky eines seiner berühmten Bilder zur Verfügung stellt.



Mehr Nachrichten aus Düsseldorf