Foto: Free WIFI von Picography lizensiert unter CC0 Public Domain


Freier Weg für freies WLAN

Die Bundesregierung schafft die sogenannte "Störerhaftung" ab


Die große Koalition in Berlin ist zu dem Entschluss gekommen, die sogenannte "Störerhaftung" bei freien WLAN-Netzen ab dem Herbst komplett abzuschaffen.


Ab Herbst 2016 fällt die bisher relativ aufwendige Anmeldung mit Zugangsverschlüsselung bei der WLAN-Nutzung weg. Deutschland ist mit dieser Neuerung im Ländervergleich ein ziemlicher Nachzügler. In anderen europäischen Städten ist das freie WLAN seit einigen Jahren für alle Nutzer ohne größeren Aufwand zugängig.

Sollten WLAN Nutzer den Zugriff auf das WLAN mißbrauchen, z.B. indem sie illegal Musik oder Filme laden, so müssen laut der "Störerhaftung" die Anbieter haften. Daher lehnten die meisten Hotels, Restaurants und Firmen das freie WLAN für ihre Gäste ab. Die Abschaffung der "Störerhaftung" hat nun eine positive Auswirkung für die Anbieter.

Wichtig ist für die WLAN-Anbieter, dass sie nicht ihr privates WLAN öffnen. Viele moderne Router bieten die Möglichkeit an, ein zweites, getrenntes Netzwerk zu erstellen, damit auch außenstehende Personen darauf zugreifen können. Somit sind private Inhalte weiterhin geschützt.

In Düsseldorf gibt es jetzt schon einige Standorte, an denen freies WLAN zur Verfügung steht.

Foto: düsseldorf.de

Hier finden Sie eine Übersicht:


Mehr Nachrichten aus Düsseldorf