Nachrichtenarchiv

Meldung vom 21. März 2006

BKK Prozess wird neu aufgerollt

Düsseldorf - Am Landgericht wird heute der Prozess um einen Bestechungsskandal bei Düsseldorfer Betriebskrankenkassen neu aufgerollt. Durch kriminelle Machenschaften soll ein Schaden von drei Millionen Euro entstanden sein. Angeklagt sind zwei ehemalige Manager der BKK und drei Geschäftsführer von Reha-Kliniken. Die Geschäftsführer der Reha-Kliniken sollen bei den Krankenkassen Rechnungen für nie erbrachte Leistungen eingereicht haben, die Rechnungen wurden trotzdem bezahlt. Das Geld wurde anschließend unter allen Beteiligten geteilt – so steht es in der Anklage. Vor drei Jahren wurden die fünf Angeklagten im Alter zwischen 42 und 58 Jahren verurteilt. Es gab mehrjährige Haftstrafen von bis zu vier Jahren und neun Monaten. Für die Staatsanwaltschaft war das zu wenig. Sie legte mit Erfolg Revision ein. Jetzt wird der Prozess neu aufgerollt. 10 Verhandlungstage sind angesetzt.

21.03.2006 - 07:37

Holen Sie sich den Antenne Düsseldorf Morgen-Newsletter

Morgens um 08:00 Uhr in Ihrer Inbox oder auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Wir schicken keinen Spam und am Wochenende gibt es unsere Nachrichten aus Düsseldorf auch etwas später.

E-Mail Format
* Pflichtfeld