Nachrichtenarchiv

Meldung vom 07. Februar 2018

Koalitionsvertrag findet bei Düsseldorfer Politikern nicht nur Zustimmung

Der ausgehandelte Koalitionsvertrag von Union und SPD löst in Düsseldorf sehr unterschiedliche Reaktionen aus. Der Düsseldorfer CDU-Bundestagsabgeordnete Thomas Jarzombek ist zufrieden, der SPD-Politiker Philipp Tacer will dagegen keine neue GroKo. Er geht davon aus, dass die Mitgliederabstimmung seiner Partei in vier Wochen stattfinden wird.  SPD-Politiker Philipp Tacer hat bereits beim Sonderparteitag über die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen mit der Union mit "Nein" gestimmt. Seiner Meinung nach wird eine erneute GroKo gerade die kleinen und radikalen Parteien stark machen. Außerdem kritisiert er: Die Union sei gegenüber der SPD in der vergangenen Legislaturperiode in einigen Punkten wortbrüchig geworden. Der Düsseldorfer CDU-Bundestagsabgeordnete Thomas Jarzombek dagegen betont die guten Ergebnisse im Koalitionsvertrag, zum Beispiel die 12 Milliarden Euro, die für schnelles Internet vorgesehen sind.

07.02.2018 - 14:13

Holen Sie sich den Antenne Düsseldorf Morgen-Newsletter

Morgens um 08:00 Uhr in Ihrer Inbox oder auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Wir schicken keinen Spam und am Wochenende gibt es unsere Nachrichten aus Düsseldorf auch etwas später.

E-Mail Format
* Pflichtfeld