Nachrichtenarchiv

Meldung vom 08. Dezember 2017

Anklage gegen mutmaßlichen Wehrhahn-Attentäter erhoben

17 Jahre nach dem Bombenanschlag am Wehrhahn hat die Staatsanwaltschaft Düsseldorf Anklage gegen den mutmaßlichen Attentäter erhoben. Der Rechtsextremist soll im Juli 2000 eine Bombe gezündet und 10 Menschen schwer verletzt haben. Jetzt muss er sich voraussichtlich Anfang des Jahres vor Gericht verantworten.  Der Angeklagte Ralf S. war schon unmittelbar nach dem Anschlag ins Visier der Ermittler geraten. Damals hatte man dem Betreiber eines Militaria Ladens die Tat aber nicht nachweisen können. Das änderte sich Anfang diesen Jahres. Die Polizei konnte zwei Zeugen ermitteln, denen gegenüber er die Tat angekündigt hatte. Außerdem soll er später mit dem Anschlag geprahlt haben. Ralf S. bestreitet die Tat. Ihm droht eine lebenslange Haftstrafe. Der Prozess soll im Januar oder Februar beginnen.

08.12.2017 - 05:15

Holen Sie sich den Antenne Düsseldorf Morgen-Newsletter

Morgens um 08:00 Uhr in Ihrer Inbox oder auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Wir schicken keinen Spam und am Wochenende gibt es unsere Nachrichten aus Düsseldorf auch etwas später.

E-Mail Format
* Pflichtfeld