Nachrichtenarchiv

Meldung vom 04. Dezember 2017

Ver.di will nächsten verkaufsoffenen Sonntag verhindern

Die Gewerkschaft ver.di klagt weiter gegen die geplanten verkaufsoffenen Sonntage in unserer Stadt. Sie hatte bereits verhindert, dass die Geschäfte in Bilk, Derendorf und Unterbilk am vergangenen Sonntag (03.12) öffnen durften. Sie will auch verhindern, dass wir kommenden Sonntag (10.12) shoppen können. Die Klage liegt beim Verwaltungsgericht, das diese Woche darüber entscheiden wird. Für ver.di ist klar: Der arbeitsfreie Sonntag sei im Grundgesetz besonders geschützt. Auch die Frage, ob der Handel wegen der Internetkonkurrenz nicht die Sonntagsöffnung brauche, lässt ver.di nicht gelten. Viele stationäre Händler hätten bereits zusätzliche Onlineshops. Der Handel könne im Wettbewerb mit dem Onlinehandel nur mit fachlich guter Beratung bestehen. Das würde gut ausgebildetes und gut bezahltes Personal voraussetzen. Leider würden die Beschäftigten eher das Gegenteil erleben.

04.12.2017 - 16:09

Holen Sie sich den Antenne Düsseldorf Morgen-Newsletter

Morgens um 08:00 Uhr in Ihrer Inbox oder auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Wir schicken keinen Spam und am Wochenende gibt es unsere Nachrichten aus Düsseldorf auch etwas später.

E-Mail Format
* Pflichtfeld