Nachrichtenarchiv

Meldung vom 04. Dezember 2017

Loveparade-Prozess beginnt am Freitag auf dem Messegelände

Am Freitag beginnt auf dem Düsseldorfer Messegelände der so genannte "Loveparade"-Prozess. Es ist das spektakulärste Verfahren in Deutschland seit Jahren. Insgesamt 10 Männer und Frauen sind angeklagt, darunter Mitarbeiter der Stadt Duisburg und Angestellte des Veranstalters "Lopavent". Das Verfahren ist nicht nur spektakulär, sondern es dürfte sich auch die Länge ziehen - so wie vor gut 15 Jahren der Prozess um den Flughafenbrand von Düsseldorf. 111 Verhandlungstage bis Ende 2018 sind geplant, doch die könnten bei weitem nicht ausreichen. Experten rechnen mit diversen Anträgen oder Streitereien um Gutachten. Rein theoretisch sind für die Angeklagten mehrjährige Gefängnisstrafen möglich, doch davon geht kaum jemand aus. Wenn überhaupt dürfte der Prozess mit Geld- oder Bewährungsstrafen zu Ende gehen.

04.12.2017 - 05:02

Holen Sie sich den Antenne Düsseldorf Morgen-Newsletter

Morgens um 08:00 Uhr in Ihrer Inbox oder auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Wir schicken keinen Spam und am Wochenende gibt es unsere Nachrichten aus Düsseldorf auch etwas später.

E-Mail Format
* Pflichtfeld