Nachrichtenarchiv

Meldung vom 02. Dezember 2017

Keine Legionellen mehr am Flughafen

Am Düsseldorfer Flughafen ist eine erhöhte Konzentration von Legionellen in einer Kühlanlage entdeckt worden. Laut Stadt ging für Flughafengäste nur eine sehr geringe Gefährdung aus. Direkt nach dem Fund wurden die Ventilatoren der Anlage abgeschaltet, so dass keine weiteren Keime austreten konnten. Danach wurde die Anlage desinfiziert. Schon Anfang November (2017) wurden in einer Kühlanlage im Flughafen erhöhte Legionellenwerte festgestellt. Auch hier wurde die Anlage desinfiziert. Bei Legionellen handelt es sich um Keime, die normalerweise in geringen Konzentrationen in Gewässern und im Boden vorkommen. Sie können per Tröpfchen mit der Atemluft aufgenommen werden und verursachen bei Menschen grippeähnliche Erkrankungen oder eine schwere Lungenentzündung.

02.12.2017 - 08:09

Holen Sie sich den Antenne Düsseldorf Morgen-Newsletter

Morgens um 08:00 Uhr in Ihrer Inbox oder auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Wir schicken keinen Spam und am Wochenende gibt es unsere Nachrichten aus Düsseldorf auch etwas später.

E-Mail Format
* Pflichtfeld