Nachrichtenarchiv

Meldung vom 27. August 2015

Neue Aktion zum Schutz von Fußgängern an Bahnübergängen

Düsseldorf - In Düsseldorf kommt es an den Gleisübergängen der Straßenbahn immer wieder zu schweren Unfällen. Und ein Unfall führt bei Radfahrern und Fußgängern meist zu schweren Verletzungen. Die Stadt, die Rheinbahn und die Polizei starten deshalb heute die Aktion: STOP! GUCK&GO. Für die Kampagne sind rund 50.000 Flyer in den Bahnen ausgelegt worden. Die sollen darauf aufmerksam machen, dass die Bahn immer Vorfahrt hat. Gerade Radfahrer wüssten oft nicht, wie sie sich richtig zu verhalten hätten. Die Polizei versucht daher schon bei Grundschulkindern, mögliches Fehlverhalten zu korrigieren, um sie präventiv vor Unfällen zu schützen. In diesem Jahr ist die Zahl der Unfälle aber im Vergleich zum Vorjahr schon zurückgegangen. Es gab bisher vier Unfälle - Das sind 27% weniger als noch 2014. Im Durchschnitt gibt es circa zwölf Unfälle pro Jahr.

27.08.2015 - 14:36

Holen Sie sich den Antenne Düsseldorf Morgen-Newsletter

Morgens um 08:00 Uhr in Ihrer Inbox oder auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Wir schicken keinen Spam und am Wochenende gibt es unsere Nachrichten aus Düsseldorf auch etwas später.

E-Mail Format
* Pflichtfeld