Nachrichtenarchiv

Meldung vom 03. März 2015

Dügida: Zwischenfälle an Moschee

Düsseldorf - Am Abend (02.03.2015) hat in Düsseldorf wieder die islamfeindliche Dügida demonstriert - mit rund hundert Teilnehmern. Dabei ist es auf der Aderstraße an einer Moschee zu mehreren Zwischenfällen gekommen. So soll ein linker Demonstrant versucht haben, einem Polizisten heiße Suppe ins Gesicht zu schütten. Die Beamten haben mehrere Menschen in Gewahrsam genommen. Die Dügida-Kundgebungen werden immer mehr Schlagabtausch zwischen rechten und linken Demonstranten und der Polizei. Erneut waren knapp 1000 Beamte nötig, um beide Gruppen zu trennen. Um etwa 50 linke Demonstranten zurückzudrängen, musste Pfefferspray eingesetzt werden. Gleichzeitig soll die Dügida-Organisatorin Melanie Dittmer möglicherweise beim Vorbeimarsch an der Moschee strafrechtlich relevante Parolen von sich gegeben haben. Einzig die Verkehrsbehinderungen hielten sich in Grenzen.

03.03.2015 - 05:58

Nichts verpassen? Dann folgen Sie Antenne Düsseldorf auf Facebook:

Holen Sie sich den Antenne Düsseldorf Morgen-Newsletter

Morgens um 08:00 Uhr in Ihrer Inbox oder auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Wir schicken keinen Spam und am Wochenende gibt es unsere Nachrichten aus Düsseldorf auch etwas später.

E-Mail Format
* Pflichtfeld