Veranstaltergemeinschaft und Betriebsgesellschaft

Antenne Düsseldorf

Der privatwirtschaftlich organisierte Rundfunk in Nordrhein-Westfalen ist durch das Landesmediengesetz im sogenannten „Zwei-Säulen-Modell“ organisiert. Eine dieser „Säulen“ ist:

Die Veranstaltergemeinschaft (VG)

 

Die Mitglieder der Veranstaltergemeinschaft von Antenne Düsseldorf: Christian Banz (Stadtjugendring, für die städtischen Jugendorganisationen), Ulrike Brunswicker-Hoffmann (Verbraucherzentrale), Dr. Veronika Dübgen (2. Stellvertreterin des Vorstands der Veranstaltergemeinschaft; Vertreterin für Kultur und Kunst), Dr. Ulrich Erker-Sonnabend (ev. Kirche), Stefan Fischer (Deutsches Rotes Kreuz, für die Wohlfahrtsverbände), Maurizio Giangreco (für die ausländischen Mitbürger), Katrin Gebhard (Rheinische Post, für die Verleger), Walter Kapp (Stadtsportbund, für die städtischen Sportorganisationen), Samuel Olbermann (katholische Kirche), Rosemarie Theiß, Martina Schneiders (DGB, für die Gewerkschaften), Jens Prüss (Vertreter für Wissenschaft und Bildung), Ruth Rubinstein (jüdische Kirchengemeinde), Christoph Sochart (Vorsitzender der Veranstaltergemeinschaft; Düsseldorfer Unternehmerschaft, für die Arbeitgeberverbände), Andreas Vollmert (für den Deutschen Journalistenverband), Angelika Penack-Bielor (CDU-Fraktion, für den Stadtrat), Christiane Andrée (Vertreter für Menschen mit Behinderungen), Brigitte Göbels (Radio Kö 4000), Norbert Marbach (Vertreter für den Bürgerfunk). Ehrenvorsitzender: Dr. Klaus Forsen (1987 bis 2013 Vorsitzender der Veranstaltergemeinschaft).

Die Veranstaltergemeinschaft ist ein plural zusammengesetzter, nichtwirtschaftlicher, eingetragener Verein. Die Mitglieder sind Privatpersonen, die von gesellschaftlich relevanten Gruppen benannt werden:

» Kirchen
» Jüdische Kultusgemeinde
» Rat der Landeshauptstadt Düsseldorf
» Gewerkschaftliche Spitzenorganisation mit der höchsten Mitgliederzahl
im Verbreitungsgebiet
» Arbeitgeberverband mit der höchsten Mitgliederzahl im Verbreitungsgebiet
» Stadtjugendring
» Stadtsportbund
» Wohlfahrtsverbände (Arbeiterwohlfahrt, Caritasverand,
Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband, Deutsches Rotes Kreuz,
Diakonisches Werk
» nach § 12 Landschaftsgesetz anerkannte Vereine
» Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen e.V.
» Verlegerinnen und Verleger von Tageszeitungen mit Lokalausgaben
im Verbreitungsgebiet
» Gewerkschaft ver.di, Landesbezirk Nordrhein-Westfalen
» Deutscher Journalisten Verband, Landesverband Nordrhein-Westfalen e.V.

Der Verein muss aus mindestens vier und darf aus höchstens 20 Mitgliedern bestehen. In Düsseldorf hat die Veranstaltergemeinschaft 18 Mitglieder.

Die Veranstaltergemeinschaft Lokaler Rundfunk Düsseldorf e.V. wurde im Mai 1987 auf der Basis des 1986 beschlossenen Landesrundfunkgesetzes für Nordrhein-Westfalen gegründet. Sendestart von Antenne Düsseldorf war der 7. Oktober 1990.

 

Aufgaben der VG

Die VG ist Inhaber der Lizenz, sie entscheidet über das Programmschema und verantwortet das Programm des Lokalsenders. Die Veranstaltergemeinschaft ist Arbeitgeber der leitenden Angestellten und aller redaktionell Beschäftigten. Sie muß den Abschluß von Tarifverträgen zustimmen und beschließt den jährlichen Wirtschafts- und Stellenplan in Abstimmung mit der Betriebsgesellschaft.

Mit diesen Aufgaben obliegt der Veranstaltergemeinschaft eine programmbezogene Leitlinien- und Kontrollfunktion. Mitgliederversammlungen finden 4-5 mal pro Jahr statt. Themen dieser Sitzungen sind im Bereich Personalia, Programm und Haushalt (Wirtschafts- und Stellenplan) anzusiedeln.

Der VG-Vorstand, der in gemeinsamen Sitzungen mit der Chefredaktion, einem Vertreter der Betriebsgesellschaft und der VG-Assistenz tagt, um die aktuellen Themen zu diskutieren, tritt häufiger, derzeit einmal monatlich zusammen. In diesen Sitzungen werden die von der VG zu treffenden Entscheidungen vorbereitet und Beschlüsse gefaßt.

Der VG-Vorstand wurde von der Veranstaltergemeinschaft gewählt. Zum Vorstand in Düsseldorf gehören Christoph Sochart (Vorsitzender) und Dr. Veronika Duebgen (2. stellvertretende Vorsitzende).

Der Vorstand ist über sein Büro in der Schadowstraße 11b, 40212 Düsseldorf erreichbar.
(Tel.: 0211 930 10 10, Fax: 0211 930 10 99)

 

Betriebsgesellschaft Veranstaltergemeinschaft
Finanzierung, Technik, Marketing Programm
Finanzierung

Betriebswirtschaft-
liches Risiko

Studiotechnik

Verkauf
Werbezeiten

Stimmt Wirtschafts-
und Stellenplänen der VG
zu oder lehnt ab

V
E
R
T
R
A
G
Publizistische
VerantwortungProgrammplanung
ProgrammrealisierungBudgetplanungPersonalstellenplanBestellung
Chefredakteur
75% Verlage
25% Kommune
max. 20 Vertr. gesellschaftlich
relevanter Gruppen
aus dem Verbreitungsgebiet

 

BetriebsgesellschaftLokalradio Düsseldorf Betriebsgesellschaft mbH & Co. KG

Die Zweite Säule des privatgesellschaftlich organisierten Rundfunks wird von der Betriebsgesellschaft (BG) vertreten. Sie ist verantwortlich für den wirtschaftlichen Erfolg des Lokalsenders. Ihre Aufgabe ist es, den Sendebetrieb durch die Bereitstellung der notwendigen logistischen und technischen Einrichtungen zu ermöglichen.

Das Landesrundfunkgesetz weist den ortsansässigen Zeitungsverlagen 75% und den Kommunen 25% der Anteile an der wirtschaftlichen Säule zu. Grundvoraussetzung für die Finanzierung von Lokalstationen ist der Vertragsabschluß zwischen einer VG und einer BG. Der Geschäftsführer der Lokalradio Düsseldorf Betriebsgesellschaft mbH & Co. KG ist Uwe Peltzer.

X