Ansprache von OB Thomas Geisel zum Jahreswechsel 2016/17

Oberbürgermeister Geisel hat die Düsseldorfer in seiner Ansprache zum Jahreswechsel 2016/17 aufgerufen, sich „nicht von der Angst übermann zu lassen“.  Und er sagt weiter: „Wenn die Angst regiert, dann haben die Terroristen schon gewonnen. Und wenn wir uns nicht mehr getrauen, unsere Lebensweise und unsere Lebensfreude offen in aller Öffentlichkeit zu leben, auch dann haben die Terroristen bereits gewonnen“.

Thema Haushalt: „Deswegen stellen wir viele Dinge auf den Prüfstand, etwa auch dort, wo wir vielleicht mit einem Düsseldorfer Standard gewissermaßen überausgestattet sind. In einem Punkt allerdings werden wir nicht sparen. Wir werden an den Investitionen nicht sparen, die notwendig sind, um die Zukunft unserer Stadt zu sichern. Und hier geht es in erster Linie um Investitionen in Bildung, um Investitionen in Kinder und Jugend.“

Thema Leben in Düsseldorf: „Die größte Herausforderung in unserer Stadt ist und bleibt, wie wir sicherstellen können, dass Düsseldorf eine Großstadt für alle bleibt, in der sich die Menschen wohlfühlen, unabhängig davon, wie dick der Geldbeutel ist, den sie mitbringen.“

Thema Wohnungen: „Bauen, bauen, bauen! Wir wollen bauen, um sicherzustellen, dass Düsseldorf bezahlbar bleibt. Wir wollen keine Verhältnisse wie im Mittelalter, als die reichen Menschen in der Stadt und die armen Menschen vor der Stadt wohnten. Wir wollen eine Großstadt für alle sein, in der sich niemand ausgeschlossen fühlt und jeder ein Zuhause findet.“
Hier können Sie sich die fast zehn Minuten lange Rede ansehen:

 

 

 

X