Wasserschaden nicht so groß wie befürchtet

Der Wasserschaden im Gebäude der Stadt hinter dem Hauptbahnhof ist scheinbar nicht so groß wie ursprünglich befürchtet. Von der Stadt haben wir gerade eben erfahren, dass die Ämter dort morgen wieder normal öffnen können. Am Morgen musste die Feuerwehr ausrücken, um Wasser aus den Räumen zu pumpen. Gearbeitet werden konnte dort heute nicht. Wie hoch der Schaden ist und ob noch Reparaturarbeiten anstehen, konnte man uns noch nicht sagen. In dem Gebäude an der Willi-Becker-Allee sind das Sozialamt, das Jugendamt, das Rechtsamt und das Versicherungsamt untergebracht.