Verwaltung streicht im kommenden Jahr über 1000 Stellen

Die Stadt wird in den kommenden Jahren (2017) wohl über 1.000 Stellen streichen. Sie werden nicht mehr besetzt. Zum Beispiel, wenn die entsprechenden Mitarbeiter in Rente gehen. Dadurch könnte die Stadt in vier Jahren bis zu 50 Millionen Euro einsparen. Viele Angestellte selbst hatten in den vergangenen Monaten 600 Einspar-Ideen gesammelt. Am Rande der gestrigen Ratssitzung hat OB Geisel ein erstes Fazit gezogen. Demnach sollen sich durch das Konzept viele Arbeitsabläufe bei der Stadt modernisieren und verbessern. Auch wird mehr digitale Technik in die Amtsstuben einziehen. Geisel betont, dass durch den Stellenabbau keine wichtigen Dienstleistungen für uns Bürger wegfallen sollen.