Rheinbahn setzt auf umweltfreundliche Busse

Die Rheinbahn will mit dabei helfen, dass die Luft in der Innenstadt sauberer wird. Das Unternehmen schafft deshalb umweltfreundliche Busse an. Vor allem die Stickstoffdioxid-Grenzwerte sind ein Problem. Sie werden an der Luftmess-Station an der Corneliusstraße regelmäßig überschritten. Für 14 Prozent dieses Schadstoffes sind die Rheinbahnbusse verantwortlich. In den nächsten anderthalb Jahren sollen dort nach und nach immer mehr schadstoffarme Busse fahren. Ende 2018 wird der Rheinbahn-Anteil am Stickstoffdioxid nur noch drei Prozent betragen. Ab 2019 setzt das Unternehmen dann auch auf Elektroantrieb. Zunächst werden zehn Busse angeschafft, die auf einer „Innovationslinie“ fahren sollen. Ab 2023 will die Rheinbahn serienmäßig E-Busse bestellen. Noch sei die Technik nicht ausgereift.