Glatteis sorgt für viele Unfälle

Gefrierender Regen hat am Abend in weiten Teilen Nordrhein-Westfalens zu einem Chaos auf den Straßen geführt. Auf den Autobahnen rutschten Fahrzeuge ineinander, auf kleineren Straßen ging nichts mehr. Hier in Düsseldorf konnten sich Fußgänger auf den glatten Bürgersteigen kaum auf den Beinen halten. Viele Menschen stürzten und mussten mit Knochenbrüchen ins Krankenhaus. Die Feuerwehr ließ Rettungswagen nachbesetzen, um sich um die ganzen Notfälle kümmern zu können.  Auch anderswo in NRW kam es zu Glätte-Unfällen, zum Beispiel auf der A30 in Ostwestfalen. Dort krachten zwei Lastwagen und 14 Autos ineinander. Auf der A 46 im Sauerland wurden laut Feuerwehr acht Menschen verletzt, darunter mehrere Kinder. Erst gegen Mitternacht entspannte sich die Lage.